Neue Corona-Fälle an der GEE

[2020-11-17 aktual. 2020-11-19 JÜNG] Liebe Schulgemeinde, leider müssen wir erneut Corona-Erkrankungen in  der Schülerschaft und im Kollegium vermelden. Wie überall nehmen auch in der GEE die Corona-Fälle stetig zu. Gut und schlimm zugleich: einige positive Fälle wurden nur zufällig entdeckt. Die Betroffenen waren völlig frei von Symptomen! Die Gefahr ist also in den Bussen, auf dem Schulweg und in der Schule stets latent und real vorhanden! Infolge der Vielzahl der Fälle werden wir ab sofort nur noch die Eltern der betroffenen Klassen informieren, aber nicht mehr die Allgemeinheit durch Meldungen auf der Homepage. Zu selbstverständlich sind mittlerweile Coronafälle auch und gerade in Schulen. Diese Entwicklung war bereits im Frühjahr vorhersehbar und hat sich seit den Sommerferien real stetig verschärft. Das Schulministerium NRW hat die klare Devise herausgegeben, dass Unterricht nach Möglichkeit in vollem Umfang im Sinne von schulischer Normalität zu erteilen ist. Als weisungsgebundene Landesbeamte kommen wir dem auch weitgehend nach. Und dass ein kompletter schulischer Lockdown für sehr viele Schüler nachteilig wäre, das dürfte ebenfalls unbestritten sein.

ABER: jede verordnete Quarantäne tangiert durch Fehlende natürlich den Unterricht in irgendeiner Weise. Jedes aufgrund von Erkältungssymptomen fehlende Kind fehlt im Unterricht. Durch diese Quarantäne- und Vorsichtsmaßnahmen bleiben allein diese Woche über zweihundert (!) SchülerInnen zumindest für einige Tage dem Unterricht fern. Wir sind also „ganz legal“ ein gutes Stück entfernt von der angeordneten Normalität!

Als LehrerInnen nicht nur an der GEE sehen wir die augenblickliche Entwicklung mit größter Sorge. Das RKI und auch die Bundesregierung sowie wichtige Schulleitungs- und Lehrerverbände drängen auf hinreichende Sicherheitsabstände in Klassenräumen und Bussen. Dies vereinbart sich aber leider nicht mit dem augenblicklich für Schulen angeordneten zeitgleichen Unterricht für alle SchülerInnen. Alternativmodelle (Wechselbeschulung o.ä.), die den Schulen mehr Möglichkeiten zur Anpassung vor Ort an die reale Situation geben würden und die wir uns an der GEE so sehr gewünscht hätten, sind weitgehend untersagt. Das bedauern wir außerordentlich und hoffen hier auf ein möglichst schnelles Umdenken der Verantwortlichen.

DENN: Politik hat nicht nur das legislative und exekutive Recht die Schulpolitik zu bestimmen. Sie hat auch die moralische Verantwortung für ihre Anweisungen und deren Folgen zu übernehmen!