FÜNF MAL DIE FÜNFER

[2020-08-13 JÜNG] „So, jetzt üben wir mal das Loslassen! Die Eltern gehen eine Etage höher auf die Tribüne. Und denken Sie bitte an Abstand und Maske, Sie wissen ja.“ Routiniert leitet Abteilungsleiter Wolfgang Mader die „Trennungsphase“ ein. Heute ist der Tag der Einschulung der neuen 5er an der GEE in der Sporthalle! Ein ganz besonderer Tag für unsere 145 jüngsten SchülerInnen, aber ebenso aufregend für deren Eltern. Sie müssen jetzt in der Tat ihre Kinder zunehmend loslassen – nicht nur heute. Nicht minder aufregend ist die diesjährige Einschulung aber auch für uns als Schulleitungsteam, für die Klassenleitungsduos und für Pfarrer Günther Albrecht, der seine besinnlichen Grußworte über die Bedeutung von Akzeptanz, Zusammenhalt und Gottvertrauen nicht im sonst üblichen Rahmen eines Schulgottesdienstes in der Trinitatis-Kirche an alle neuen SchülerInnen gemeinsam richten kann. Nein, er spricht hintereinander im Stundentakt fünf Mal (!) zu fünf einzelnen, neuen fünften Klassen.

Anders wäre diese Feier unter Corona-Bedingungen kaum möglich gewesen. Fünf Mal spricht auch Uschi Zingler, Didaktische Leiterin, den Kindern Mut zu und ermuntert sie, im Schulalltag auch durchaus herzlich und viel unter der Maske zu lachen. Fünf Mal legen die

SchülerInnen ihre Puzzleteile im neuen, großen Klassenkreis zusammen. Das Ergebnis zeigt das neue Klassenleitungsduo, welches dann jeweils zum gemeinsamen, ersten Klassenfoto aufmuntert und motiviert.

Ja, es ist heute schon sehr anders als in den letzten 30 Jahren! Kein Glockengeläut, kein großer, beeindruckender Zug von der Kirche zur Aula in der Talsbachstraße quer durch Eiserfeld. Kein lauter, fröhlicher, beinahe schulfestähnlicher Charakter bei der großen, gemeinsamen Puzzle-Aktion aller Kinder. Kein geselliges Beisammensein der neuen Eltern mit vielen LehrerInnen der Schule bei Kaffee, Kuchen und Bücherverkauf durch den Förderverein. Corona hat das in diesem Jahr vieles verändert und etliches verhindert!

Was die Seuche aber nicht geschafft hat, lässt uns zuversichtlich nach vorne blicken: es bleibt die Unbeschwertheit der Kinder, ihre neugierige Freude auf ihre Zukunft, das Vorschuss-Vertrauen der Eltern in unsere Arbeit, das routinierte Können des Kollegiums und – der Luftballon-Weitflug-Wettbewerb, auch wenn der klassenweise stattfindet.

Wir freuen uns über unsere „Neuen“ und wünschen ihnen alles Gute für ihre Schulzeit an unserer GEE!